Echte Werte_im Gespräch mit Louis Nguyen (Deutsch)

General News 8th January, 2008

Echte Werte: Nach dem kurs-Höhepunkt Mitte Januar 2007 vollzogen die Kurse von vietnam-fonds einen kontinuierlichen Abstieg. Mitte August bis Anfang Oktober vollzog sich eine rasante Erholung die sich nun mehr konsolidiert. Welche Faktoren standen hinter dieser Entwicklung?

Louis Nguyen: Ich Weiß nicht, welche Fonds sie verfolgt haben, aber die meisten Spitzenfonds in Vietnam, wie beispielsweise Dragon, Vina, Indochina, PXB sowie Prudential wurden und werden noch immer über den diesjährigen NAV gehandelt. Immer, wenn Sie in diesem Jahr zusätzliche Mittel einwarben, wurden sie überzeichnet.

Echte Werte: Seit der Neu-Gründung im Jahr 2001 hat sich der vietnamesische Markt in 2006 so stark entwickelt wie in den vergangenen 6 Jahren zusammengenommen. Über 200 Firmen sind an der Börse gelistet. Die Kapitalisierung entspricht etwa 15 Prozent des vietnamesischen Brutto-Inlandsprodukts. Beschreiben Sie uns bitte doch einmal kurz die wesentlichen Werte, die aktuell das Börsengeschehen in Ho Chi Minh City bestimmen.

Louis Nguyen: Zurzeit gibt es mehr als 200 gelistete Aktien und über 3000 Unternehmen im außerbörslichen Handel (OTC). Die stetige Aufwärtsbewegung sowohl im gelisteten als auch im OTC-Markt ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen: Erstens, den historischen Moment: Vietnam tritt nun an die Endphase der Ausstattung staatlicher Vermögenswerte mit Eigenkapital ein. Zweitens: Alle wichtigen Monopolunternehmen werden bis 2010 an die Börse gehen. Drittens: Obgleich das Kurs-Gewinn-Verhältnis in den meisten Fällen noch vernünftig ist, haben viele Unternehmen Gewinne und Bilanzen unterbewertet. Viertens: Es ist zu viel ausländisches Geld ausschließlich auf der Jagd nach Geschäften. Es mangelt an Investoren, die strategisch und wertschöpfend agieren.

Echte Werte: In den kommenden fünf Jahren sollen die meisten der noch staatlichen Großbetriebe an die Börse gebracht werden. Um welche Art von Unternehmen handelt es sich vorrangig?

Louis Nguyen: Oh, das sind breit gestreute Geschäftsfelder: Immobilien und Erschließung der Infrastruktur, Verbrauchsgüter, Einzelhandel und Vertrieb, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Landwirtschaft, Fisch/Meeresfrüchte, Tourismus, Gesundheitswesen und mehr.

Echte Werte: Dank der noch geringen Markt-Kapitalisierung und den entsprechend vergleich zu anderen Börsen geringen täglichen Umsätzen steigen die Kurse überproportional, wenn internationales Kapital in diesen engen Markt fließt. Reale KGV sind somit oft schwer zu ermessen. Welche Börsen-Titel erachten Sie dennoch generell als stark?

Louis Nguyen: Solche, die über einen beherrschenden Marktanteil, Rentabilität und ein starkes Führungsteam verfügen und stetiges Wachstum sowie fortlaufende Verbesserung aufweisen können.

Echte Werte: Was kann die von Ihnen vertretene Gesellschaft Anpha Capital für deutsche Anleger interessant machen

Louis Nguyen: Nun, mit den Produkten Vietnam Equity Holding (VEH) (WKN A0M12V) und Vietnam Property Holding (VPH) (WKNA0M12W) sind wir ganz aktuell in Frankfurt gelistet.

Echte Werte: Warum Frankfurt?

Louis Nguyen: Weil die meisten unserer Investoren aus deutschen Ländern kommen und die Frankfurter Börse als transparenter gilt im Vergleich zu AIM, wo viele vietnamesische Fonds residieren. Wir sind anders als andere und konkurrenzfähig. Erstens, weil wir ein Lokalzugelassener Fonds sind, der im Gegensatz zu anderen Fonds in Vietnam ohne Begrenzungen und Beschränkungen für Eigentum durch Ausländer investieren kann, Zweitens, weil sichere und qualitative Geschäfte über ein Vor Ort integriertes Team und einen Vorstand angestoßen werden, der aus namhaften lokalen Geschäftsleuten in führender Position sowie ehemaligen Regierungsbeamten besteht. Drittens, weil wir ein Investmentteam mit international und nationaler Erfolgsbilanz aufweisen können, dessen Mitglieder alle fließend vietnamesisch und englisch sprechen. Die meisten Verhandlungen werden noch in Vietnamesisch geführt. Das Unternehmen rekrutiert strategische Investoren, die in VN aktiv werden wollen und die Schaffung von Werten in den im Portefeuille geführten UN und Projekten unterstützen möchten. Unser Investmentteam leistet einen Beitrag von 5 Millionen Dollar für den Fonds und spendet mindestens 2% seiner Leistungsprämie an Wohltätigkeitsorganisationen in Vietnam.

Leser können sich unter

www.anphacapital.com

eingehender über diese rein vietnamesische

Fondsgesellschaft informieren